Loading...

Volatilität

Die Volatilität – oder auch kurz „Vola“ – ist das Maß für die Intensität der Schwankungen eines Wertpapierkurses, eines Index oder der Rendite eines Anlageobjekts um den eigenen Mittelwert.

Die Bedeutung der Volatilität

Die Vola ist eine mathematische Größe (Standardabweichung) für das Maß des Risikos einer Kapitalanlage. Ein Bespiel dazu ist, dass ein Durchschnittswert für die Entwicklung eines Fonds in einem Monat gebildet wird. Als Standard werden die Schwankungen dieses Werts genommen und gemessen, wie weit sich dieser Fonds in einem Monat von diesem Durchschnittswert entfernt hat. Also ermittelt man aus diesen Daten die sogenannte Schwankungsbreite um den Mittelwert herum.

Je größer diese Schwankungsbreite ist, desto mehr schwankt (=“volatiler“) und damit risikoreicher ist ein Fonds.

« Zurück zum Gesamtglossar
By | 2016-07-19T00:03:25+00:00 Juli 18th, 2016|Kommentare deaktiviert für Volatilität