Sin-Stocks

Sin-Stocks sind Aktien von Unternehmen, die in solchen Bereichen tätig sind, die ethisch-moralischen Vorstellungen widersprechen. Dazu gehören z.B. Unternehmen aus den Branchen bzw. Geschäftsfeldern Alkohol, Tabak, Rüstung, Glücksspiel, Grüne Gentechnik oder Atomenergie. Ebenso zählen dazu auch Unternehmen, welche Kinderarbeit dulden oder Menschenrechte missachten.

Die Festlegung von Sin-Stocks dient dem bewußten Ausschluss von Anlagetiteln. Konzeptionell zählt die Festlegung daher zu den Negativ- oder Ausschlusskriterien und ist in strengen Kriterien für nachhaltige Geldanlagen oder Investitionen zu finden.

« Zurück zum Gesamtglossar
By | 2016-07-03T23:14:24+00:00 Juni 24th, 2016|Kommentare deaktiviert für Sin-Stocks