Loading...

Penny Stocks

Penny Stocks sind solche Aktien, die einen Wert von unter 1 in der lokalen Währung haben. An EUR-Aktienbörsen sind dies also Aktien, die einen Wert unter 1 EUR besitzen. In den USA ist der Sprachgebrauch hingegen anders; dort gelten Aktien, die unter 5 USD notieren, als „penny stock“.

In der Regel bezeichnet der Begriff Penny Stock sehr billige Aktien, die nicht unbedingt seriös sind und ggf. sogar im grauen Markt gehandelt werden. Vor dem Hintergrund des oftmals sehr geringen Handelsvolumens dieser Aktien an den Börsen sind Penny Stocks nicht selten das Objekt von Spekulanten und weisen eine hohe Volatilität auf.

Achtung: Aufgrund des sehr niedrigen Handelsvolumens, der jeweils geringen Anzahl an gehandelten Aktien und der mangelnden Transparenz werden Penny Stocks seit 2006 zunehmend für Aktienspam missbraucht. Dabei versucht der Initiator – welche sich im Vorgang bereits billig eingedeckt hat – durch Werbe-E-Mails und/oder massives Telefonmarketing die Nachfrage und damit den Preis einer bestimmten Aktie in die Höhe zu treiben, um dann zu einem höheren Preis seine Aktien zu verkaufen. Das System dahinter heißt „Pump and Dump“, übersetzt „Hochjubeln und Abstoßen“. Im Fokus stehen in erster Linie wertlose Penny-Stock-Aktien, die bisher im Centbereich notieren und mangels Substanzwert  an regulären Börsen gar nicht gehandelt werden. Diese wechseln in der Regel außerbörslich „OTC“, also Over the Counter, den Besitzer.

Eine gute „filmische Illustration“ über das Geschäft mit Penny Stocks zeigt Martin Scorseses Film „The Wolf of Wall Street“.

Redaktionelles Fazit des EFC zu Penny Stocks

Lassen Sie die Finger weg von Penny Stocks, egal ob diese als nachhaltig oder ethisch deklariert sind. Investieren Sie in Unternehmen mit nachhaltigem oder ethischem Geschäftsmodell / Branche, die in einem Premiumsegment der Börse gelistet sind.

Penny-Stocks-EFC

« Zurück zum Gesamtglossar
By | 2016-06-28T07:26:26+00:00 Juni 27th, 2016|Kommentare deaktiviert für Penny Stocks